Wirtschaft

Preise Teuerungsrate im Januar bei 1,0 Prozent

Inflation legt spürbar zu

Archivartikel

Wiesbaden.Nach dem Auslaufen niedrigerer Mehrwertsteuersätze und der Einführung der CO2-Abgabe zu Jahresbeginn hat die Inflation in Deutschland einen Sprung nach oben gemacht. Im Januar 2021 lagen die Verbraucherpreise um 1,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im Dezember hatte die Jahresinflationsrate noch bei minus 0,3 Prozent gelegen, zuletzt war sie im Juni mit 0,9 Prozent positiv gewesen.

„Im Anstieg der Inflationsrate spiegeln sich im Wesentlichen administrative Maßnahmen wider, die zum Jahreswechsel in Kraft traten“, erläuterte Stefan Kooths, Konjunkturchef des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) Kiel. Er rechnet damit, dass die Verbraucher einen Teil des in der Pandemie Ersparten ausgeben werden, sobald Konsum wieder im gewohnten Maße möglich ist. Zugleich könnten Unternehmen insbesondere in den vom Lockdown hart getroffenen Bereichen wie Tourismus und Gastronomie die Preise erhöhen. „Als nachholender Einmaleffekt schlägt dies aber nicht auf den Inflationstrend durch“, argumentierte Kooths.

Tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor mussten Verbraucher im Januar für Lebensmittel. Billiger waren im Januar 2021 leichtes Heizöl und Sprit. dpa

Zum Thema