Wirtschaft

Coca-Cola Neue Abfüllanlage hat Betrieb aufgenommen

Investition in Mannheim

Archivartikel

Mannheim.Der Getränkekonzern Coca-Cola hat seinen Standort Mannheim für rund 30 Millionen Euro ausgebaut. Das Unternehmen investierte in eine neue Produktionslinie für kleine Glas-Mehrwegflaschen, die etwa 60 000 Flaschen pro Stunde abfüllen kann. Das teilte Coca-Cola aus Anlass der offiziellen Inbetriebnahme der Anlage am Dienstag mit. „Kleine Glasgebinde waren im vergangenen Jahr sehr wichtig für unseren Geschäftserfolg“, sagte Betriebsleiter Wolf-Dieter Bethlehem der Mitteilung zufolge.

Nach eigenen Angaben hat Coca-Cola 2018 und 2019 insgesamt 50 Millionen Euro in den Standort Mannheim investiert. Erst im vergangenen Jahr sei eine neue Produktionslinie für Getränke in Einwegpfandflaschen in Betrieb genommen worden. „In Mannheim befindet sich nun technologisch eines der modernsten Werke von Coca-Cola in Deutschland“, hieß es. Insgesamt seien dort 2018 rund 22 Millionen Kisten Getränke abgefüllt worden. Nach letzten Angaben beschäftigt Coca-Cola in Mannheim etwa 420 Mitarbeiter.