Wirtschaft

Siemens In Brüssel herrscht weiter Skepsis gegenüber dem Zusammengehen mit der Alstom-Sparte / Konzernchef nennt Börsengang als Option

Kaeser hält Scheitern der Zugfusion für möglich

Archivartikel

München.Siemens-Chef Joe Kaeser schließt bei der geplanten Zugfusion mit dem französischen Konzern Alstom ein Scheitern nicht aus. Man müsse realistisch sein, sagte Kaeser in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg am Rande des Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Zugeständnisse ausgeschlossen

Seine „Arbeitshypothese“ sei jedoch, dass die Fusion gelinge.

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2250 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema