Wirtschaft

Internet Verband Bitkom legt schlechte Abdeckung offen

Karte zu Funklöchern

Archivartikel

Berlin.Der Digitalverband Bitkom will den Ausbau des Mobilfunknetzes mit einer interaktiven Karte beschleunigen und für mehr Transparenz bei den Problemen sorgen. Mehr als 1200 Problemstandorte seien darin vermerkt. „Behördliche Verfahren oder fehlende Standorte für den Bau von Mobilfunkanlagen führen allzu oft dazu, dass Funklöcher nicht geschlossen werden können“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Größte Hemmnisse bei der Suche nach geeigneten Standorten sind demnach eine schleppende Standortabstimmung, aufwendige Bauanträge sowie langwierige Genehmigungsverfahren. Die Karte zeigt Detailinformationen wie den Ort oder den Grund der Verzögerung an. „Bürger, Behörden und Unternehmen haben so Gelegenheit, einzelne Verfahren zu kommentieren und geeignete Mobilfunkstandorte anzubieten“, erklärte Rohleder. dpa

Info: Bitkom-Karte unter http://dpaq.de/nkqK6

Zum Thema