Wirtschaft

Medien TV-Anbieter dürfen Streaming-Angebot ausweiten

Kartellamt stimmt zu

Archivartikel

Bonn/München.Der TV-Sender ProSiebenSat.1 und der US-Medienkonzern Discovery können ihre gemeinsame Videoplattform jetzt deutlich ausbauen. Das Bundeskartellamt genehmigte gestern die Erweiterung um die Streamingangebote Eurosport player und Maxdome. Beim Streaming werden Medieninhalte direkt aus dem Internet abgespielt.

„Maxdome hat zwar ein großes und bekanntes Videoangebot, und auch der Eurosport-Player hat mit den Bundesliga-Spielen Bekanntheit erlangt“, sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt. „Der Markt für bezahltes Video on Demand ist jedoch nach wie vor ein stark expandierender Markt und weist etwa mit Amazon, Netflix, iTunes und auch Sky sowie mit öffentlich-rechtlichen Angeboten potente Wettbewerber auf.“ Eine dominante Marktposition sei nicht zu erwarten.

„Deutschen Champion schaffen“

Bislang zeigen ProSiebenSat.1 und Discovery auf ihrer 7TV-Plattform Videos und Livestreams ihrer werbefinanzierten TV-Programme. Eurosport hat die Rechte für 45 Bundesliga-Spiele pro Saison. ProSiebenSat.1 und Discovery wollen mit ihrer Streaming-Plattform für deutsche Kunden auch Netflix und Amazon Paroli bieten. Die Plattform soll Anfang 2019 starten und bis 2021 zehn Millionen Nutzer gewinnen. ProSiebenSat.1-Chef Max Conze lud bereits „RTL, ARD und ZDF ein, mit uns gemeinsam einen deutschen Champion zu schaffen“. Alle drei bekundeten grundsätzlich großes Interesse an Partnerschaften.

Das Bundeskartellamt betonte gestern, wenn die Streamingplattform 7TV weitere Inhalte oder Partner aufnehmen wollte, sei eine neue Prüfung erforderlich. dpa