Wirtschaft

Arbeitswelt Bosch erlaubt ab sofort private Mails und Telefonate, in Firmen der Region ist das bereits Alltag - mit Einschränkungen

Kein schlechtes Gewissen mehr

Archivartikel

Stuttgart/Mannheim.Mitarbeiter des weltgrößten Autozulieferers Bosch müssen künftig kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn sie während der Arbeitszeit mal schnell zu Hause anrufen oder am dienstlichen Laptop private E-Mails verschicken. Seit gestern ist das bei den Schwaben nämlich ganz offiziell erlaubt. Man wolle damit die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erleichtern, teilte Bosch in Stuttgart mit.

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3131 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema