Wirtschaft

Führungsstreit Deutsche Bank dementiert vorzeitiges Ende der Amtszeit / Schweizer weiß um seine Bedeutung für den Konzern

Kein schneller Abgang für Ackermann

Archivartikel

Frankfurt.Nein, Josef Ackermann gehe nicht früher. Ein Sprecher der Deutschen Bank wies einen Medienbericht zurück, wonach der Vorstandsvorsitzende seinen Vertrag bis 2013 nicht erfülle und die Bank schnell verlasse: "Das ist absoluter Quatsch." Das Ringen um die neue Führung wird immer verworrener.

Einen Nachfolger für Josef Ackermann müsse man backen, hieß es noch bei der Hauptversammlung im

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2991 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00