Wirtschaft

Personalie Wechsel bei der Sparkasse Rhein Neckar Nord

Kowalski zieht 2020 in Vorstand ein

MAnnheim.Thomas Kowalski (Bild) wird zum 1. Juli 2020 neuer Vorstand der Sparkasse Rhein Neckar Nord. Er folgt auf Ulrich Sonntag, der im kommenden Jahr in den Ruhestand geht. Der Verwaltungsrat der Sparkasse – zu seinen Aufgaben zählt die Überwachung der Vorstände – unter Vorsitz von Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) wählte Kowalski am Montag einstimmig.

Der aus Bochum im Ruhrgebiet stammende Kowalski kam im Oktober 2012 zur Sparkasse Rhein Neckar Nord. Aktuell ist der 54-Jährige Leiter des Firmenkundengeschäfts und stellvertretendes Vorstandsmitglied. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder hat Wirtschaftswissenschaften in Bochum studiert und ist Diplom-Ökonom. Seine Bank-Laufbahn begann er bei der Bank für Gemeinwirtschaft, weitere Stationen waren unter anderem die Santander Bank und die SEB Bank an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen.

Aktiver Fußballer und Bochum-Fan

„Meine Frau und ich hatten immer gesagt, im Leben noch mal etwas Neues tun zu wollen“, sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung. Das sei dann 2012 der Schritt aus Nordrhein-Westfalen nach Mannheim gewesen. Kowalski, der nach eigenen Worten Fußballfan des VfL Bochum ist, aber auch gern beim SV Waldhof oder bei der TSG Hoffenheim zuschaut, wurde selbst zweimal Badischer Fußballmeister mit der Ü-50-Mannschaft.

Der zum 30. Juni 2020 ausscheidende Ulrich Sonntag war seit Juni 2006 Vorstandsmitglied der Sparkasse Rhein Neckar Nord. Kowalski bildet nach Sonntags Ausscheiden mit Vorstandssprecher Stefan Kleiber und Helmut Augustin das dreiköpfige Führungsgremium des öffentlich-rechtlichen Instituts. Die Sparkasse Rhein Neckar Nord wies im Geschäftsjahr 2018 eine Bilanzsumme von 4,88 Milliarden Euro aus, die Kundeneinlagen wurden auf 3,45 Milliarden Euro beziffert. Die Sparkasse beschäftigt nach eigenen Angaben aktuell 863 Mitarbeiter. Das Geschäftsgebiet umfasst Mannheim sowie im Rhein-Neckar-Kreis die Städte und Gemeinden Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Hemsbach, Hirschberg, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Schriesheim und Weinheim. BILD: sparkasse Rhein Neckar Nord