Wirtschaft

Metro Anteil des tschechischen Milliardärs bei gut 37 Prozent

Kretinsky stockt auf

Archivartikel

Düsseldorf.Der tschechische Milliardär Daniel Kretinksy hat mithilfe seines Anfang Oktober gestarteten freiwilligen Übernahmeangebots seinen Anteil am Handelskonzern Metro weiter aufstocken können. Die von Kretinsky kontrollierte EP Global Commerce GmbH (EPGC) habe zum Ende der Annahmefrist Angebote für insgesamt 7,1 Prozent der Metro-Stammaktien und 1,1 Prozent der Metro-Vorzugsaktien angenommen, teilte das Unternehmen mit. Damit steigt der Anteil der von Kretinsky und seinem Partner Patrik Tkac kontrollierten Metro-Stammaktien von 29,99 auf gut 37 Prozent.

Ein EPGC-Sprecher sagte, das Unternehmen habe damit sein Ziel erreicht und sich mehr Flexibilität für sein weiteres Handeln verschafft. Durch die Überschreitung der 30-Prozent-Schwelle kann EPGC nun seine Anteile schrittweise weiter erhöhen, ohne ein Pflichtangebot abzugeben. Der Metro-Konzern hatte seinen Aktionären empfohlen, das Übernahmeangebot abzulehnen. Der Kaufpreis sei zu gering. 

Zum Thema