Wirtschaft

Maschinenbau Auftragseingänge und Umsatz legen zu

KSB deutlich im Plus

Frankenthal.Gute Nachfrage vor allem in Asien und Amerika haben dem Pumpen- und Armaturenhersteller KSB (Frankenthal) im Geschäftsjahr 2019 zu einem Plus bei Auftragseingang und Umsatz verholfen. Der Auftragseingang wuchs um 150,2 Millionen Euro auf 2,45 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der Umsatz legte um 137,2 Millionen Euro auf 2,38 Milliarden Euro zu. Das Betriebsergebnis (Ebit) lag mit 113,6 Millionen Euro über dem des Vorjahres (74,7 Mio Euro). „Wir sind mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Die ambitionierten Ziele, die wir uns gesteckt haben, wurden erreicht“, sagte Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung.

Das laufende Geschäftsjahr 2020 werde durch das neuartige Coronavirus beeinflusst, kündigte das Unternehmen an. KSB gehe davon aus, dass durch die weitere Ausbreitung von Sars-CoV-2 negative Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung nicht ausbleiben werden. KSB stellt mit mehr als 15000 Mitarbeitern Pumpen und Armaturen für Kraftwerke, Wasserver- und Abwasserentsorgung, Bergbau und Anwendungen der Industrie her.