Wirtschaft

Automobile Unternehmen durfte Angestellten wegen rassistischer Beleidigungen rausschmeißen / Landesarbeitsgericht spricht von „menschenverachtenden“ Inhalten

Kündigung von Daimler-Mitarbeiter rechtens

Archivartikel

Stuttgart.Demonstranten auf der Straße, ein Großaufgebot von Polizei und Justiz: Ein Streit um die Kündigung eines Daimler-Mitarbeiters in Stuttgart schlägt Wellen weit über die Heimat des Autobauers hinaus. Wegen rassistischer Beleidigung eines türkischen Kollegen flog der 46-Jährige im Sommer 2018 raus. Er wehrt sich, spricht von lediglich satirisch gemeinten Botschaften. Am Donnerstag entschied in

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2575 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema