Wirtschaft

Olymp Hemdenhersteller legt in schwierigem Umfeld zu

Lässigkeit belebt Umsatz

Bietigheim-Bissingen.Der Hemdenhersteller Olymp profitiert von immer lässigeren Büro-Dresscodes und von einem starken Premium-Geschäft. Trotz insgesamt schwieriger Marktbedingungen sei der Umsatz 2018 im Vergleich zum Vorjahr um gut drei Prozent auf nun 266 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen gestern mit. Maßgeblich dazu beigetragen hätten vor allem die 2017 eingeführte Premium-Linie und das sogenannte Smart-Business-Segment, mit dem Olymp seit einigen Monaten dem Trend zu immer weniger strengen Kleiderordnungen in Büros Rechnung trage, sagte Geschäftsführer Mark Bezner.

In den vergangenen zehn Jahren hat Olymp seinen Umsatz mehr als verdoppelt, das Wachstumstempo ist inzwischen allerdings nicht mehr so hoch. Zum Gewinn macht das Unternehmen keine genauen Angaben. Olymp erzielt inzwischen 37 Prozent seiner Erlöse in Ländern außerhalb Deutschlands. dpa