Wirtschaft

Konjunktur In China platzt die Börsenblase, nötige Reformen werden verschoben - droht noch mehr Unheil?

"Märkte wurden lange hochgetrieben"

Archivartikel

Peking.Die Probleme in China haben jetzt den Rest der Welt infiziert. Der dramatische Einbruch der chinesischen Aktienmärkte sendet Schockwellen an die Börsenplätze von Tokio bis Frankfurt. Die Flut schlechter Nachrichten aus der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt lässt die Angst vor einbrechenden Wachstumsraten umgehen. "Viele Länder haben sich in eine immense Abhängigkeit von China begeben, die

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3732 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema