Wirtschaft

Rana Plaza TÜV Rheinland und Opferorganisationen uneins

Mediation gescheitert

Archivartikel

Berlin.Ohne Einigung ist das Beschwerde-Verfahren zum Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch zu Ende gegangen. Nachdem 2013 mehr als 1100 Arbeiter gestorben waren, legten Kritiker Beschwerde gegen den TÜV Rheinland ein, der vor der Katastrophe eine Firma in dem Gebäude überprüft hatte. Die Vorwürfe erhoben unter anderem die Organisationen Femnet und European Center for Constitutional and

...

Sie sehen 44% der insgesamt 928 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00