Wirtschaft

Pharma 140 Millionen Euro für neue Produktion in Darmstadt

Merck stärkt Stammsitz

Darmstadt.Der Darmstädter Pharmakonzern Merck baut seine Produktion am Unternehmenssitz aus. Der Dax-Konzern feierte am Donnerstag das Richtfest für eine mehr als 140 Millionen Euro teure Produktionsstätte für Membrane. „Mit dieser strategisch wichtigen Produktionsstätte für den Unternehmensbereich Life Science investieren wir in eine Zukunftstechnologie, ermöglichen zusätzliches Wachstum und schaffen neue Arbeitsplätze“, sagte Vorstandschef Stefan Oschmann. Bei den Membranen handelt es sich dem Unternehmen zufolge um Komponenten für Filter, die die Sterilität von biotechnologisch hergestellten Arzneien sicherstellen sollen.

„Jetzt, inmitten der Coronavirus-Pandemie, verstehen wir alle, wie wichtig es ist, schnell lebensrettende Impfstoffe und Therapie zu entwickeln und herzustellen“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Die Bauarbeiten für die neue Fabrik begannen im März dieses Jahres und sollen 2022 abgeschlossen sein. Mit der neuen Produktionsstätte sollen rund 55 neue Arbeitsplätze entstehen.