Wirtschaft

Banken Frankfurter Volksbank und Taunus Sparkasse planen bis Ende des Jahres zehn gemeinsame Filialen / Regionale Institute zurückhaltend

„Mit der Initiative betreten wir echtes Neuland“

Archivartikel

Frankfurt/Rhein-Neckar.Zwischen Eva Wunsch-Weber, Vorstandschefin der Frankfurter Volksbank, und dem Chef der Taunus Sparkasse, Oliver Klink, wechselt ein Würfel seine Farbe von blau zu rot. In Sulzbach vor den Toren Frankfurts stellen sie ihre neue Idee vor: Künftig werden sie Filialen gemeinsam betreiben, sogenannte FinanzPunkte.

Diese sind wechselweise an vier Tagen von Beschäftigten der Volksbank und

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2697 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema