Wirtschaft

BASF Betriebsratschef Sinischa Horvat hält den Konzernumbau für richtig – aber nur mit einem Kündigungsschutz für das Werk Ludwigshafen

„Mit großem Widerstand zu rechnen“

Archivartikel

Ludwigshafen. BASF-Betriebsratschef Sinischa Horvat hält den Konzernumbau für richtig. Es dürfe aber nicht mehr Arbeit übrigbleiben, als Mitarbeiter da sind.

Herr Horvat, 6000 Stellen will die BASF bis 2021 in der Verwaltung streichen, davon 3000 in Deutschland. Das betrifft vor allem das Stammwerk Ludwigshafen – wie waren die Reaktionen?

Sinischa Horvat: Die

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5852 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema