Wirtschaft

Virtuelle Hauptversammlung

MLP-Chef: Staat darf während Corona nicht zu stark werden

Wiesloch.MLP-Vorstandsvorsitzender Uwe Schroeder-Wildberg hat vor einer zu starken Rolle des Staates während der Corona-Pandemie gewarnt. In der akuten Krise sei beherztes staatliches Handeln durchaus angebracht gewesen, erklärte er auf der virtuellen Hauptversammlung am Donnerstagmorgen. „Gefährlich wird es aber, wenn staatliche Interventionen zu einer anhaltenden Abkehr von marktwirtschaftlichen

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1946 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema