Wirtschaft

VW-Abhöraffäre Strafverfolger untersuchen Hausbrand

Möglicher Anschlag?

Archivartikel

Braunschweig.In der VW-Abhöraffäre zum Dauerstreit mit dem Zulieferer Prevent gehen Strafverfolger jetzt auch den Umständen eines möglichen Brandanschlags auf das Haus des mutmaßlichen konzerninternen Spitzels auf den Grund. Dies erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag. „Ein möglicher Zusammenhang zu dem Brandverfahren wird von uns geprüft“, hieß es mit Blick auf parallel

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2093 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema