Wirtschaft

Ford Sportwagen kommt mit Batterie-Antrieb

Mustang unter Strom

Archivartikel

Detroit.Ford setzt auf die Anziehungskraft seiner Sportwagenmarke Mustang, um im Geschäft mit Elektroautos Fuß zu fassen. Allerdings ist der neue Mustang kein Coupé mehr: Das vollelektrische Modell spielt als 5-Türer in der Kategorie der Sportgeländewagen (SUV) mit. Auf den Markt kommt der Mustang Mach-E in rund einem Jahr. Die Reichweite soll mit Standard-Batterie bis zu 450 Kilometer betragen – und bis zu 600 Kilometer in der ausgebauten Version.

Mit knapp 44 000 Dollar in den USA (46 900 Euro) liegt der Mach-E im Preissegment von Teslas kommendem Kompakt-SUV Model Y. Ford steht im Heimatmarkt vor dem Angriff von Tesla auf sein Kerngeschäft: Tesla will in der Nacht zum Freitag einen elektrischen Pick-up vorstellen. Vor allem in dieser Fahrzeugklasse verdient Ford mit Modellen wie dem Bestseller F-150 sein Geld. dpa

Zum Thema