Wirtschaft

Auto Sergio Marchionne wird überraschend auf allen Posten des Konzerns abgelöst / „Sind in tiefer Trauer“

Nachfolger für schwerkranken Fiat-Chef

Archivartikel

Turin.Konzernlenker Sergio Marchionne muss die Chef-Posten beim italienisch-amerikanischen Autobauer Fiat Chrysler und der Tochter Ferrari aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Wie ernst der Zustand des 66-Jährigen ist, machten die Mitteilungen der Unternehmen nach Dringlichkeitssitzungen der Aufsichtsräte am Wochenende deutlich. An der Spitze von Fiat steht nun der bisherige Jeep-Chef Mike

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2424 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00