Wirtschaft

Bündnis Arbeitsagentur und Verbände sollen besser kooperieren

Neue Ausbildungs-Allianz

Archivartikel

Berlin.Bundesregierung, Wirtschaft und Gewerkschaften wollen die berufliche Ausbildung stärken. Dabei sollen auch mehr Abiturienten ermuntert werden, eine Ausbildung zu machen statt eines Studiums. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte am Montag in Berlin, für die Volkswirtschaft sei ein Meister mindestens so wichtig wie ein Master. „Ausbildung und Weiterbildung entscheiden über die wirtschaftliche und soziale Zukunft unseres Landes“, so Heil.

Das 2014 geschlossene Bündnis wurde mit einer neuen Vereinbarung erneuert. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nannte es als Ziel, dass die Zahl junger Menschen ohne Lehrstelle wieder zurückgehe. Konkret soll die Zusammenarbeit zwischen der Bundesagentur für Arbeit, Verbänden und Kammern verbessert werden – etwa damit junge Menschen auch außerhalb ihrer Region eine Ausbildung beginnen. In den Ländern gibt es dazu Ansätze wie kostenlose ÖPNV-Tickets. dpa

Zum Thema