Wirtschaft

Arbeitsrecht: Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts verteidigt hartes Vorgehen bei Bagatell-Diebstählen

Neue Runde im Kündigungsstreit

Archivartikel

Tatjana Schneider und dpa

Mannheim. Es ist ein Thema, das die Gemüter erhitzt: Ist es gerecht, wenn Mitarbeiter gekündigt werden, weil sie sich am Arbeitsplatz eine Frikadelle oder ein Stück Kuchen aus dem Firmeneigentum nehmen? Diese Frage ist zuletzt heftig in der Öffentlichkeit diskutiert worden. Jetzt hat sich die Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Ingrid Schmidt, in die Debatte

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3418 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00