Wirtschaft

Bilfinger Berger Konzern muss sich immer wieder mit Vorwürfen der Korruption auseinandersetzen

Neue Unklarheiten in Nigeria

Archivartikel

Mannheim.War es geschäftliches Kalkül oder reine Nächstenliebe? Diese Frage stellt das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Sie richtet sich an Julius Berger Nigeria, dem größten Arbeitgeber Nigerias. Der Mannheimer Dienstleistungskonzern Bilfinger Berger ist zu 49 Prozent an ihm beteiligt.

Julius Berger soll laut "Spiegel" enge Kontakte zu Umaru Yar'Adua gepflegt haben,

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2655 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00