Wirtschaft

Automobil Konzernchef lässt Projekte zurückstellen

Neuer Kurs bei Daimler

Stuttgart/Las Vegas.Daimler-Chef Ola Källenius richtet den Kurs des Autobauers angesichts knapperer Kassen neu aus. Eine Abkehr von Zukunftsprojekten wie etwa der Entwicklung von Roboterautos oder neuen Mobilitätsdiensten sieht er darin aber nicht – auch wenn diese etwas zurückgestellt werden. „Selbstverständlich haben wir eine langfristige Innovations- und Technologiestrategie als auch Geschäftsstrategie“, sagte Källenius. „Parallel, als Teil der Transformation, müssen wir unsere Kostenstruktur verändern“, betonte er am Rande der Technikmesse CES in Las Vegas. Daimler hatte seine Strategie noch unter Källenius’ Vorgänger Dieter Zetsche auf vier Zukunftsfelder ausgerichtet: Vernetzung, autonomes Fahren, Sharing-Angebote und Elektromobilität – abgekürzt CASE, nach den Anfangsbuchstaben der englischen Begriffe. Vergangenen Herbst hatte Källenius ein Sparkurs angekündigt: Er will die Investitionen deckeln und bis 2022 beim Personal 1,4 Milliarden Euro sparen. 

Zum Thema