Wirtschaft

Kurzarbeit

Nur wenige Branchen verschont

Archivartikel

München/Nürnberg.Nur wenige Branchen in Deutschland sind nach einer Untersuchung des Münchner Ifo-Instituts in der Corona-Krise nicht von Kurzarbeit betroffen. Dazu zählten etwa Energieversorger, Abwasserentsorger und Medikamentenhersteller. Anwaltskanzleien, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer seien mit drei Prozent der Betriebe von Kurzarbeit kaum betroffen, teilte das Wirtschaftsforschungsinstitut am Dienstag als Ergebnis seiner Erhebung mit. Auch in der Chemie halte sich die Kurzarbeit mit 30 Prozent der Betriebe noch in Grenzen, bei Herstellern von Nahrungs- und Futtermitteln seien es 21 Prozent, im Gesundheitswesen 14 Prozent. Zum Vergleich: In der Gastronomie ist mit 99 Prozent fast jeder Betrieb von Kurzarbeit betroffen, in der Hotellerie sind es 97 Prozent. dpa

Zum Thema