Wirtschaft

Auto Management kündigt zwei neue Modelle an

Opel stärkt Elektroflotte

Archivartikel

Rüsselsheim.Autohersteller Opel hat am Dienstag die Bestelllisten für zwei neue Elektroautos geöffnet. Während der Kleinwagen Corsa-e ab Beginn 2020 im spanischen Saragossa vom Band läuft, soll die Elektroversion des Stadt-Geländewagens Grandland X noch in diesem Jahr im thüringischen Eisenach produziert werden, wie Opel-Chef Michael Lohscheller ankündigte. Beide Wagen sollen im Frühjahr 2020 bei den Händlern stehen.

Für den Elektro-Corsa nannte Opel einen Preis von 29 900 Euro. Gemeinsam mit dem französischen PSA-Mutterkonzern sollen auch Internet-Anwendungen und Lösungen für die Ladetechnik vertrieben werden. Opel will bis 2024 jedes Modell auch in einer Elektroversion anbieten. Ende 2020 sollen es bereits vier Modelle sein. Opel werde auch weiterhin Fahrzeuge mit Diesel- und Benzin-Motoren anbieten, die vom selben Band laufen könnten wie die Elektromodelle. „Letztlich entscheidet der Kunde, welchen Antrieb er haben möchte.“

Noch unklar ist die weitere Auslastung des Komponentenwerks in Kaiserslautern mit rund 1700 Beschäftigten. Hier könnte eine Batteriefertigung aufgebaut werden, für die der Opel-Mutterkonzern PSA und der französische Energieanbieter „Saft“ sich um Subventionen aus einem deutsch-französischen Regierungstopf beworben haben.