Wirtschaft

Fresenius Bad Homburger Gesundheitskonzern sieht wenig Gelegenheiten für lohnende Zukäufe

Pause bei großen Übernahmen

Archivartikel

Bad Homburg.Der Medizinkonzern Fresenius erwartet vorerst keine größeren Übernahmen. Nach dem geplatzten Milliardenzukauf des US-Arzneiherstellers Akorn 2018 sieht Chef Stephan Sturm aktuell wenig Gelegenheiten für einen ähnlich großen Deal. „Dies liegt aber nicht an unserer Bereitschaft, sondern am Angebot“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur und der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX.

Denn nach

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2152 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema