Wirtschaft

Peking schlägt Merkel

Archivartikel

Ob Kanzlerin Merkel in Afrika wirklich etwas erreicht hat, um Fluchtursachen zu bekämpfen oder die Zahl der Migranten zu verringern? Vermutlich nicht. Denn die EU besitzt dort kaum politisches Kapital. Sie hat keine Hebel, um die Führer des Kontinents in ihrem Sinne zu beeinflussen. Anders China. Denn die nach den USA und der EU drittgrößte Wirtschaftsmacht auf dem Planeten hat eine Mehrheit

...
 

Sie sehen 30% der insgesamt 1357 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema