Wirtschaft

Chemie Baden-württembergischer Verband kritisiert schleppende Genehmigungsverfahren im Land / Geschäfte dürften 2020 stagnieren / Sorge wegen Coronavirus

Pharmafirmen fürchten Lieferengpässe

Archivartikel

Stuttgart.Die Pharmabranche in Baden-Württemberg fürchtet Engpässe in der Wirkstoffversorgung, wenn sich das Coronavirus weiter ausbreitet. „Wenn in China die Lieferanten ihre Produktion einschränken, kann es bei uns zu Verfügbarkeitsproblemen kommen“, sagte der Thomas Mayer, der Hauptgeschäftsführer der Chemieverbände. Die am schwersten von der Epidemie betroffene Region Hubei sei ein Schwerpunkt für

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2400 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema