Wirtschaft

Handel Lidl stampft System von SAP ein und soll Hunderte Millionen Euro umsonst investiert haben / Walldorfer Anwendergruppe überrascht

„Projekt abzubrechen, ist der letztmögliche Weg“

Archivartikel

Mannheim/Walldorf.Jean-Claude Flury kann sich bei Lidl und SAP keinen genauen Reim machen. „Es kommt immer mal wieder vor, dass die Einführung einer Betriebssoftware scheitert. Jedoch erstaunt mich, dass das Projekt erst nach sieben Jahren gestoppt worden ist“, sagt Flury, der im Vorstand der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) in Walldorf sitzt. Die DSAG versteht sich als unabhängiger

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2818 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00