Wirtschaft

Radio Regenbogen Neue Gesellschaft mit bigFM und RPR

Radiosender kooperieren

Archivartikel

Mannheim/Ludwigshafen.Die privaten Radiosender Radio Regenbogen, Radio RPR und bigFM bauen ihre Kooperation weiter aus und bündeln ihr operatives Geschäft in einer gemeinsamen Gesellschaft. Die Audiotainment Südwest GmbH&Co.KG, die zum Jahresanfang gegründet wurde, hat ihren Hauptsitz in Mannheim. Mittelfristig sollen in die neue Gesellschaft rund 500 feste und freie Mitarbeiter zu gleichbleibenden Konditionen übergehen.

„Ein gemeinsames Funkhaus, mit gleichberechtigten Partnern, wird zu einer Stärkung des privaten Radiomarktes im Südwesten führen und die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den Global Playern wie Spotify, Google, Facebook und Co. erhöhen“, erklären die beiden Radio-Regenbogen-Geschäftsführer Manuela Bleifuß und Gregor Spachmann in einer Mitteilung. Durch den Verbund solle die hohe Qualität der Programme gesichert und der vielfältige Ausbau der digitalen Angebote ermöglicht werden.

Regionalstudios bleiben erhalten

Die Muttergesellschaften – Radio Regenbogen und bigFM mit Sitz in Mannheim, Radio RPR mit Sitz in Ludwigshafen – bleiben erhalten, ebenso wie die mehr als zehn Regional- und Außenstudios der Sender, vorwiegend in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Auch die Marken und Radioprogramme sollen fortbestehen. Die Sender hatten bereits in der Vergangenheit kooperiert, unter anderem mit gemeinsamen Tochtergesellschaften. Zu den Gesellschaftern von Radio Regenbogen und bigFM zählt die Mannheimer Mediengruppe Dr. Haas, in der die Tageszeitungen „Mannheimer Morgen“, „Südhessen Morgen“, „Bergsträßer Anzeiger“, „Schwetzinger Zeitung“ sowie „Fränkische Nachrichten“ erscheinen. 

Zum Thema