Wirtschaft

BASF Ludwigshafener Chemiekonzern fördert interne Gründer im Chemovator

Raum für verrückte Ideen

Mannheim.Viel kahler Beton, nacktes Mauerwerk, Rohre hängen an den Decken – das offene Büro in der ehemaligen Mannheimer Bettenfabrik wirkt ein bisschen improvisiert, aber auch irgendwie kreativ. Nach der großen BASF sieht es hier nicht aus, eher wie in einem der vielen Gemeinschaftsbüros von jungen Gründern, die mit viel Enthusiasmus und wenig Geld eine Firma aufbauen.

Und doch ist der

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3885 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00