Wirtschaft

Reichlich spät

Archivartikel

Vor wenigen Tagen rühmte Eurowings-Chef Thorsten Dirks die Erfolge der Lufthansa-Tochter. Integration von 77 ehemaligen Air-Berlin-Jets in Rekordzeit. Die Beschäftigten hätten Außergewöhnliches geleistet. Das ist erfreulich. Und trotzdem sorgte Dirks mit diesen Lobeshymnen für Verwunderung. Gab es nicht ein paar Probleme in diesem Frühjahr und Sommer? Waren nicht reihenweise Eurowings-Flüge

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1311 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema