Wirtschaft

Luftverkehr 40 Prozent der regulären Flüge geplant

Ryanair will durchstarten

Archivartikel

Dublin/Frankfurt.Europas größter Billigflieger Ryanair will seinen Flugbetrieb zum Sommer wieder deutlich hochfahren. Ab 1. Juli sollen 40 Prozent der regulären Flüge wieder stattfinden, teilte das Unternehmen in Dublin mit. Ryanair-Manager David O’Brien bekräftigte aber auch die Pläne, wegen der langfristig schwächeren Nachfrage rund jeden fünften Job zu streichen.

Voraussetzung für den Neustart sei, dass die Regierungen die Reisebeschränkungen für Flüge innerhalb der EU lockern und an den Flughäfen Sicherheitsmaßnahmen zum Gesundheitsschutz eingeführt würden. Täglich würde Ryanair nach eigenen Angaben dann fast 1000 Flüge anbieten und damit 90 Prozent der Strecken abdecken, die die Airline vor der Corona-Krise angesteuert hatte.

Ryanair-Chef Michael O’Leary kritisierte zugleich die geplante 14-tägige Quarantäne für Flugreisende nach Großbritannien als „idiotische Maßnahme“. „Das ist Unsinn und es hat keinen Einfluss darauf, die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen“, sagte er. 

Zum Thema