Wirtschaft

Luftfahrt Airline fürchtet Folgen von Boeing 737-Flugverbot

Ryanair wird nervös

Archivartikel

Dublin.Das anhaltende Flugverbot für Boeings Mittelstreckenjet 737 Max stimmt Europas größten Billigflieger Ryanair immer pessimistischer. Die Auslieferung der Maschinen, die Ryanair bestellt hat, könnte sich um weitere Monate bis ins Jahr 2020 verzögern, sagte Unternehmenschef Michael O’Leary bei der Hauptversammlung der Fluggesellschaft am Donnerstag in Dublin. Möglicherweise bekomme Ryanair die ersten Max-Jets erst im März oder April. Die üblichen Anzahlungen an Boeing habe die Fluglinie bereits gestoppt und verhandle mit dem Hersteller über eine finanzielle Entschädigung.

Wenn sich die Auslieferung noch weiter verzögere, müsse Ryanair den geplanten Ausbau seines Flugangebots möglicherweise noch stärker verringern als bislang, sagte O’Leary. Die irische Billigfluggesellschaft hat Verträge über bis zu 210 Maschinen des Typs abgeschlossen und geht davon aus, im Laufe des kommenden Jahres 30 Exemplare in der Flotte zu haben. dpa

Zum Thema