Wirtschaft

Automobilbranche: Für Wirtschaftsminister Brüderle ist Staatshilfe Sache der Bundesländer mit Standorten

Sanierung von Opel vermutlich teurer

Archivartikel

Frankfurt. Die Sanierung von Opel wird nach Ansicht von Aufsichtsratsmitglied Armin Schild deutlich teurer als von der Konzernmutter General Motors (GM) angekündigt. Schild sprach von sechs bis sieben Milliarden Euro, verglichen mit rund drei Milliarden, die GM selbst veranschlagt hat.

Ob das US-Unternehmen bei der Sanierung auf deutsche Staatshilfen setzt, ist ebenso offen wie die

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1868 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00