Wirtschaft

Industrie Siemens-Chef Joe Kaeser beklagt „Rassismus“

Scharfe Kritik an Trump

Archivartikel

Washington.Das Amt des US-Präsidenten wird unter Donald Trump nach Ansicht von Siemens-Chef Joe Kaeser (Bild) zum „Gesicht von Rassismus und Ausgrenzung“. Das bedrücke ihn, schrieb Kaeser bei Twitter weiter. Er habe selbst viele Jahre in den USA gelebt und dort „Freiheit, Toleranz und Offenheit erfahren wie nie zuvor“.

Der Siemens-Konzern erwirtschaftet fast 20 Prozent seines Umsatzes in den USA.

...

Sie sehen 38% der insgesamt 1048 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema