Wirtschaft

Welde Familienunternehmen eröffnet neues Brauhaus

Schwetzingentreu geblieben

Archivartikel

Schwetzingen/Plankstadt.Die Plankstädter Welde-Brauerei hat 4,5 Millionen Euro in ihr neues Brauhaus in der Schwetzinger Innenstadt investiert. Am Donnerstag eröffnete der Gastronomie-Standort an der Stelle des alten Welde-Stammhauses offiziell. Verantwortlich für das zweistöckige Brauhaus sind Max Spielmann, Juniorchef des mittelständischen Familienunternehmens, sowie Geschäftsführer Robert Nürnberger. Neben der Gastronomie beherbergt der Standort in der Schwetzinger Fußgängerzone auch Vereins- und Veranstaltungsräume.

Max Spielmann bildet mit seinem Vater Hans eine Doppelspitze bei Welde und soll die Geschäftsleitung komplett übernehmen. Er ist studierter Betriebswirt, ausgebildeter Brauer und Biersommelier. Die Geschichte der Welde-Brauerei reicht bis ins Jahr 1752 zurück. Die Brauerei erwirtschaftete 2017 mit rund 50 Mitarbeitern nach eigenen Angaben einen Umsatz von zwölf Millionen Euro. Der Bierausstoß liegt bei rund 100 000 Hektolitern. jüg/fas