Wirtschaft

Elektrotechnik Corona hinterlässt Spuren im zweiten Quartal / „Deutliche Eintrübung des Geschäftsverlaufs“ / Bundesweit arbeiten 7400 Beschäftigte kurz

Siemens-Chef Joe Kaeser kassiert Prognose

Archivartikel

München.Siemens kann sich der Corona-Krise nicht entziehen: Nach einem schwierigen zweiten Geschäftsquartal mit einem deutlichen Gewinneinbruch hat nun auch der Münchner Konzern seine Prognose für das laufende Jahr einkassiert. Im laufenden dritten Quartal werde man eine weitere „deutliche Eintrübung des Geschäftsverlaufs“ sehen, sagte Konzernchef Joe Kaeser am Freitag bei der Vorlage der

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2477 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema