Wirtschaft

Geldanlage Vorstoß von Bayerns Ministerpräsident / Strafzinsen auf kleine Guthaben sollen verboten werden

Söder will Sparer schützen

Archivartikel

Frankfurt.Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Guthaben von Kleinsparern vor Strafzinsen schützen. „Wir werden als Freistaat Bayern einen Vorstoß im Bundesrat starten, dass Beträge bis 100 000 Euro grundsätzlich von solchen Strafzinsen ausgenommen werden“, sagte der CSU-Chef der „Bild“-Zeitung.

Notwendig sei ein gesetzliches Verbot, dass die Negativzinsen auf Kleinsparer umgelegt würden.

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2149 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema