Wirtschaft

Auto-Lobby Früherer SPD-Chef soll an VDA-Spitze rücken

Spekulation um Gabriel

Archivartikel

Berlin.Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel  ist nach Informationen der „Bild am Sonntag“ Favorit für den Chefposten beim Verband der Automobilindustrie. „Gabriel ist zu 99 Prozent sicher“, zitiert die Zeitung einen nicht genannten Manager der Branche. Der ehemalige Vize-Kanzler sei der Wunschkandidat der Konzerne und der Zulieferer.

Neben Gabriel soll die frühere CDU-Politikerin Hildegard Müller im Rennen sein, wie die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ am Wochenende berichtete. Ihr werden laut „Bild am Sonntag“ aber nur Außenseiterchancen eingeräumt. Der Posten des Spitzenlobbyisten der Autoindustrie muss neu besetzt werden, nachdem Bernhard Mattes im September seinen Rückzug zum Jahresende 2019 angekündigt hatte. Der frühere Ford-Manager ist erst seit März 2018 VDA-Präsident, seine Amtszeit lief eigentlich bis Ende 2020. Der VDA ist einer der einflussreichsten Lobbyverbände in Deutschland. 

Zum Thema