Wirtschaft

Volkswagen Automobilbauer denkt über Umbaumaßnahmen in der Konzernspitze nach

Spekulation um Vorstandschef

Archivartikel

Wolfsburg.Es ist einer der aufreibendsten Jobs in der Autobranche. Als VW-Chef steht Matthias Müller im Diesel-Skandal unter der Dauerbeobachtung von Medien, Investoren und Ermittlern. Nachdem 2015 die Manipulationen an Millionen Dieselwagen bekanntwurden, übernahm Müller von Martin Winterkorn das Ruder in Wolfsburg. Jetzt steht er vor der Ablösung an der Spitze der VW-Gruppe. Sein Nachfolger soll

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3901 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00