Wirtschaft

Sportmesse verzeichnet Rekord – Ketten sind unzufrieden

Archivartikel

München.Eines der international größten Ereignisse der Sportindustrie hat gestern in München begonnen: die Messe Ispo. Knapp 3000 Aussteller präsentieren ihre Neuheiten auf 200 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche – so viele wie noch nie. Zum Auftakt verkündeten die zwei größten Sporthandelsketten in Deutschland wenig Erfreuliches: Intersport mit seinen 1480 Geschäften meldete, dass der Umsatz 2018 um drei Prozent auf 2,85 Milliarden Euro geschrumpft ist. Die Konkurrenz bei Sport 2000 schnitt zwar etwas besser ab, ist aber ebenfalls nicht zufrieden: Die gut 1000 Händler der Gruppe mit mittlerweile 1491 Läden verkauften 0,3 Prozent mehr und setzten Waren für gut zwei Milliarden Euro ab. Dies reiche aber nicht, um die Kosten zu decken, sagte Geschäftsführer Andreas Rudolf. dpa