Wirtschaft

Familie Wirtschaft und Regierung starten Angebot

Startschuss für bessere Vereinbarkeit

Archivartikel

Berlin.Mit einem gemeinsamen Online-Tool wollen Bundesregierung und Wirtschaft die Familienfreundlichkeit von Unternehmen fördern. Per symbolischem Knopfdruck starteten Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), Eric Schweitzer, der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und Inga Dransfeld-Haase vom Bundesverband der Personalmanager (BPM) am Freitag eine entsprechende Internetplattform. Der sogenannte Fortschrittsindex Vereinbarkeit soll Firmen nach Angaben des Ministeriums dabei unterstützen, ihre familienfreundliche Kultur regelmäßig zu messen, sich mit anderen zu vergleichen und Fortschritte sichtbar zu machen.

Firmen, die mitmachen, müssen bestimmte Daten zu ihrer Kultur eingeben, zum Beispiel die Anzahl der Beschäftigten mit flexiblen Arbeitszeitmodellen oder den Anteil von Führungskräften in Teilzeit. In der Auswertung wird dann sichtbar, wo sie im Vergleich mit anderen Betrieben bei der Familienfreundlichkeit stehen. Mit einem Siegel können die Unternehmen auch in Stellenanzeigen werben. 

Info: www.fortschrittsindex.erfolgsfaktor-familie.de  

Zum Thema