Wirtschaft

Rheintalbahn Baustelle samt Tunnelbohrmaschine soll aufgegeben werden / Konzern sucht nach Ausweichtrassen

Streckensperrung bringt Güterverkehr ins Stocken

Archivartikel

Rastatt/Mannheim.Die Schäden an der Baustelle des Tunnels der Rheintalbahn in Rastatt weiten sich deutlich aus. Gestern habe es neue Erdbewegungen gegeben, sagte der Konzernbevollmächtigte der Bahn für Baden-Württemberg, Sven Hantel, in Karlsruhe. Jetzt soll der Tunnel unter den abgesackten Gleisen mit Beton ausgefüllt werden, um ihn zu stabilisieren. Die Arbeiten im Tunnel seien komplett eingestellt worden,

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2839 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema