Wirtschaft

Lufthansa Chaos bei Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo

Streiks in weiter Ferne

Frankfurt.In diesem Sommer werden die Flugbegleiter der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings wohl nicht mehr streiken. Die kriselnde Flugbegleitergewerkschaft Ufo will sich nach den Worten ihres Vize-Vorsitzenden Daniel Flohr bei den Vorbereitungen möglicher Arbeitskämpfe mehr Zeit nehmen: Urabstimmungen werden verschoben und zudem mit längeren Entscheidungsfristen für die Mitglieder geplant, so dass Streiks vor September nahezu ausgeschlossen scheinen. Bei der Muttergesellschaft Lufthansa ist ein Streikzeitpunkt noch völlig unabsehbar.

Die Frage ist, ob Ufo überhaupt noch große Streiks wie im November 2015 auf die Beine stellen kann. Die Gewerkschaft ist massiv geschwächt: Vorstände überzogen sich gegenseitig mit Untreue- und Korruptionsvorwürfen, zwei Staatsanwaltschaften ermitteln, der Vorstand zerlegte sich komplett. Der langjährige Vorsitzende und wortgewandte „Mr.Ufo“, Nicoley Baublies, reichte mit drei weiteren Vorständen seinen Rücktritt ein. dpa

Zum Thema