Wirtschaft

Zulieferer Deutliches Plus bei Lohn und Urlaubstagen

Tarifeinigung bei Metokote in Mannheim

Mannheim.Geschäftsleitung und IG Metall haben für die Beschäftigten der Metokote Deutschland GmbH (PPG Coatings Services) in Mannheim eine Tarifeinigung erzielt. Das teilte die Gewerkschaft gestern mit. Das Ergebnis sehe deutliche Entgelterhöhungen in Höhe von fünf Prozent sowie zusätzliche Urlaubstage vor. Zudem werde in diesem Jahr erstmals eine betriebliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) von 250 Euro gezahlt, die 2020 auf 500 Euro steigen soll.

Metokote gehört zur US-amerikanischen PPG-Gruppe und ist auf Tauchlackierungen spezialisiert, die Metallteile vor Korrosion schützen. Das Unternehmen ist wichtiger Zulieferer des amerikanischen Landmaschinenherstellers John Deere, der ein großes Produktionswerk in Mannheim hat. Das war auch der Grund, warum Metokote 2010 nach Mannheim kam. In den Folgejahren übten Arbeitnehmervertreter allerdings immer wieder Kritik an Metokote, da die Amerikaner angeblich fast ausschließlich Leiharbeiter zu schlechten Konditionen beschäftigten. Dafür hatte die IG Metall John Deere sogar eine Mitverantwortung gegeben.

Erster Vertrag 2017

Nach langem Streit wurde dann im Jahr 2017 erstmals zwischen IG Metall und Metokote ein Tarifvertrag für die weniger als 100 Mitarbeiter in Mannheim abgeschlossen. Mit der jetzt gelungenen Fortsetzung zeigten sich die Arbeitnehmervertreter gestern zufrieden: „Ein guter Abschluss, der nur durch einen hohen Organisationsgrad bei Metokote möglich war“, sagte Daniel Warkocz, Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall Mannheim.

„Wir konnten durch eine Unterbrechung unserer Betriebsversammlung und die Verlegung dieser vor das Tor dem Arbeitgeber zeigen, dass wir hinter unseren Forderungen stehen. Die Kollegen waren mit dem Abschluss sehr zufrieden“, so der Betriebsratsvorsitzende von Metokote Javier Macías García.