Wirtschaft

Lehrstellen Immer mehr junge Menschen gehen leer aus

Tausende unversorgt

Archivartikel

Berlin.Die Zahl der Lehrstellenbewerber ohne Ausbildungsvertrag hat sich seit Beginn des Jahrzehnts verdoppelt. Wurden 2010/11 in der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) noch 11 344 unversorgte Bewerber ausgewiesen, stieg deren Zahl 2016/17 auf 23 712. Das geht aus einer Antwort der BA auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Im Vorjahr waren es 3162 unversorgte Bewerber weniger. Hinzu kommen noch 56 509 Bewerber, die im vergangenen Jahr etwa berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen oder Praktika als Alternative zur Ausbildung hatten, aber weiter nach einer Ausbildungsstelle suchten.

Unversorgte Bewerber haben laut Berufsbildungsbericht 2018 keineswegs nur vergleichsweise niedrige Schulabschlüsse. Als mögliche Gründe nennen die Autoren die Fixierung Studienberechtigter auf wenige Berufe und die stärkere Konkurrenzsituation in diesen Berufen. Die Zahl der gemeldeten Azubi-Bewerber hat sich trotz zwischenzeitlichen Aufs und Abs kaum verändert: Vor acht Jahren waren es 545 908, 2016/17 dann 547 828 Bewerber. dpa