Wirtschaft

Urteil Handynutzer treibt einen Marketinggag des Mobilfunkanbieters auf die Spitze / Mit hunderten Prepaid-Karten kleines Vermögen angehäuft

Telefonica-Kunde erhält 225 000 Euro ausbezahlt

Archivartikel

München.Der Mobilfunkbetreiber Telefonica muss 225 000 Euro Handyguthaben an einen geschäftstüchtigen Kunden auszahlen, der mit Gesprächsgutschriften ein kleines Vermögen angehäuft hat. Das Oberlandesgericht München gab am Donnerstag nach mehrjährigem Rechtsstreit um die „Easy-Money“-Gutschriften dem Kunden recht.

Der Mann hatte das „Easy-Money“-Versprechen wörtlich genommen, insgesamt 508

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2889 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema